HAARe...

 

...sind der natürlichste Schmuck den wir haben.

Deswegen hier ein paar wissenswerte Dinge über das was wir auf dem Kopf tragen:                               

Haare sind verhorntes Eiweiß bestehend aus Kohlenstoff, Wasserstoff, Stickstoff, Schwefel und Sauerstoff. Im weiteren Sinne besteht das Haar aus Feuchtigkeit und Proteine.

Die Haarfarbe entsteht durch Zellen in der Haarwurzel (Melanozyten). Diese Zellen produzieren zwei Arten von Pigmenten. Ein Pigment für die Farbtiefe, und ein Pigment für die Farbrichtung. Wenn die Zellen aufhören zu arbeiten, wächst das Haar pigmentlos weiter. "Grau" ist lediglich die Mischung aus den farbigen und pigmentlosen Haaren, die dieses Gesamtbild ergibt.

Feines Haar braucht zur Stärkung Proteine. Kräftiges Haar hat davon genug, und braucht meistens viel Feuchtigkeit.

Da der Aufbau des Haares sehr Komplex ist reicht es nicht mit reinen Naturstoffen, wie z.B. einem Ei, dem Haar Proteine zuzuführen, denn das Ei an sich wird nur auf der Oberfläche des Haares seine Wirkung entfalten können, wenn man es abwäscht, wäscht man die Wirkung gleich mit ab. Pflanzliche Wirkstoffe sollten technisch veredelt werden, um unserem Haar die bestmögliche und nachhaltigste Wirkung zu geben. Auch sollten es Wirkstoffe sein, die wirklich Sinn machen. Zum Beispiel:

Jojobaöl: Die Lipide aus denen Jojobaöl besteht sind die unserer Haut und unserer Haare fast identisch. Aus diesem Grund kann das Haar die Feuchtigkeit aus Jojobaöl als Wirkstoff in der Haarkur, oder im Shampoo sehr gut aufnehmen, und speichern. So dass bei längerer Anwendung das Haar sehr gut mit Feuchtigkeit versorgt wird und mehr Glanz erhält.

Gingko Biloba: Aus dem Blatt des Gingkobaumes, hat auf das Haar eine sehr kräftigende Wirkung. Auf die Kopfhaut wirkt Gingko durchblutungsfördernd, das bewirkt dass die Kapilaren die zur Haarwurzel führen besser durchblutet werden. Die Haarwurzel wird akitiviert und das Haar wird nicht vorzeitig ausfallen.

 

HAAR-Atelier Bianca Bürk | 08918953531